Prof. Dr. Jürgen Bolten

Professur Interkulturelle Wirtschaftskommunikation 1992 - 2021
Foto: Privat
Curriculum Vitae
  • Studium der Germanistik, Philosophie, Geschichte und Pädagogik
  • Promotion in Germanistik (Literaturwissenschaft)
  • Habilitation in Germanistik/ DaF (Sprachwissenschaft)  
  • wiss. Assistent in Germanistischer Sprachwissenschaft (RWTH Aachen und Uni Düsseldorf)
  • Privatdozent und Gründung/ Geschäftsführung des Instituts für Internationale Kommunikation (IIK/ Universität Düsseldorf)
  • Gastprofessur für Interkulturelle Kommunikation  am Internationalen Hochschulinstitut Zittau
  • 1992 Professor für Interkulturelle Wirtschaftskommunikation an der Universität Jena
  • Gastdozenturen an  verschiedenen Universitäten in Ostasien, Europa, Kanada und USA
  • seit 2007 Visiting Professor an der Beijing Foreign Studies University
  • 2000: Preis für Interkulturelle Studien (AIS/ DaimlerChrysler)
  • 2006: Deutscher Bildungspreis des Arbeitgeberverbandes
  • 2011: Fellowship für innovative Lehre im Rahmen des Programms „Exzellenz in der Lehre“ (Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft/ Joachim Herz Stiftung)
  • 2015: Lehrpreis der Universität Jena (E-Learning)
  • 2021: Seniorprofessur für Interkulturelle Wirtschaftskommunikation an der Universität Jena
Ehemalige Funktionen
  • Vorstandsvorsitzender des Hochschulverbands für Interkulturelle Studien IKS (Würzburg) und von Interculture.de, e.V. (Jena)
  • Mitglied in den wiss. Beiräten von: Sietar Deutschland;  AFS Deutschland
  • Herausgeber der Fachzeitschrift „Interculture Journal“ (zus. mit Stefanie Rathje)
  • Redaktionsbeirat von „Lingua ac Communicas“ (Poznan/ Polen) und „German as a Foreign Language“ (Cambridge/ UK).
  • Ehrenherausgeber der Fachzeitschrift „Interkulturelles Forum der deutsch-chinesischen Kommunikation“ (de Gruyter)
Lehr- und Forschungsschwerpunkte
  • Ganzheitliche Interkulturelle Personal- und Organisationsentwicklung;
  • Internetbasiertes Interkulturelles Lernen;
  • Mehrwertige Kultur-/ Akteursfeldtheorien; Theorien der Relationalität
  • Kommunikation als Faktor nachhaltigen Handelns
Vorträge (Auswahl)
  • Scimification. Ganzheitliche virtuelle Lernprozesse in der Hochschullehre. Universität Jena (9/2021)
  • Interkulturelle Öffnung ganzheitlich denken Universität Freiburg (10/2020)
  • Digitalisierung und Interkulturelle Kompetenzentwicklung als Faktoren der Internationalisierung von Hochschulen, Universität Rostock (1/2020)
  • Etymologische Grundlagen eines ganzheitlichen Kulturbegriffs, Universität Freiburg (10/2019)
  • Interkulturelles Lernen in der Schule neu denken, Universität Würzburg (5/2019)
  • Virtuelle interkulturelle Zusammenarbeit auf dem Glocal Campus, TH Lübeck (5/2019)
  • Interkulturelle Wissenskommunikation, Bosch India, Bangalore (4/2019)
Bearbeitete Projekte
  • VEERIL (ab 2022). Finanzierung: DAAD/ BMBF: Konzeption und Erstellung eines virtuellen interkulturellen Escape Rooms; Erarbeitung von Corpora zur Analyse interkultureller Kommunikationsprozesse.
  • Nationale BildungsplattformExterner Link: Mehrsprachigkeit und Interkulturelles Lernen (2021-2022). Finanzierung: BMBF; Bündelung der inhaltlichen Angebote des „Glocal Campus“; Herstellung technischer Schnittstellen zwischen dem „Glocal Campus“ und der Nationalen Bildungsplattform „BIRD“. 
  • FECT (2021-2023). Finanzierung: EU: Interkulturelle Öffnung von Hochschulverwaltungen. Konzeptualisierung und Durchführung interkultureller Lernprogramme.
  • EC2UExterner Link: Virtual Institute (2021-2023) Finanzierung: EU; Internationalisierung von Gründerinitiativen an Hochschulen.
  • IVAC: VIGILExterner Link (2020-2021) Finanzierung DAAD/ BMBF; Internationalisierung der Hochschullehre durch die Initiierung länderübergreifender  interkultureller Zusammenarbeit in der Lehre; Erarbeitung von Corpora zur Analyse interkultureller Kommunikationsprozesse.
  • IDEASExterner Link (2020-2023): Digitale Organisation der Angebote zur Internationalisierung des Lehrerausbildung auf dem „Glocal Campus“ Finanzierung:  DAAD.
  • Weltoffen miteinander arbeiten. In Thüringen (WOMExterner Link2019-2022); Teilprojekt in einem gemeinsamen Projekt der IWK, Finanzwissenschaft und Sozialgeographie. Finanzierung: ESF/ Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Ziel: Erforschung von Ressentiments gegenüber internationalen Arbeitskräften in Thüringen; Entwicklung von Maßnahmen für die Organisations- und Personalentwicklung zur Minderung von Ressentiments; Entwicklung und Umsetzung thüringenweiter Kommunikationskampagnen mit gleichem Ziel. 
  • Interkulturelle Wissenskommunikation und Personalentwicklung (2017-2024): Konzeptualisierung und Implementierung des Wissenskommunikationssystems „Experience Map“ bei Bosch; Entwicklung und Prozessbegleitung interkultureller Lernprozesse in der Weiterbildung. Finanzierung: Robert Bosch India. 
  • HAW International (2021-2022): Interkulturelle Organisations- und Personalentwicklung/ Interkulturelle Öffnung der Hochschule Schmalkalden mit den Schwerpunkten „Interkulturelles Lernen“ und „Mehrsprachigkeit“ im Verwaltungsbereich. Finanzierung: DAAD
  • Europa macht SchuleExterner Link (2021-2022): Interkulturelle Lehr-/ Lernprogramme für internationale Praktikanten an Schulen in Deutschland. Finanzierung: DAAD
  • Thüringer Zentrum für Interkulturelle Öffnung (ThüZikÖExterner Link, 2018 – 2021). Bündelung von Aktivitäten zur interkulturellen Öffnung in Thüringen; interkulturelle Prozessbegleitung insbesondere von Verwaltungseinrichtungen. Finanzierung: Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz; BAMF.
Publikationen

Aufsätze

Bücher/ selbstständige Veröffentlichungen

  • 2020 (Hg., zus. mit M.Berhault): Moderation virtueller interkultureller Teams. Sonderheft Interculture Journal (19) H.34. Berlin: Wissenschaftlicher Verlag
  • 2018 Einführung in die Interkulturelle Wirtschaftskommunikation. 3. ergänzte und überarbeitete Auflage. Göttingen (UTB)
  • 2016 (Hg.) Interkulturalität neu denken! Externer LinkSonderheft Interculture Journal (15) H.26. Berlin: Wissenschaftlicher Verlag
  • 2015 Einführung in die Interkulturelle Wirtschaftskommunikation. 2. ergänzte und überarbeitete Auflage. Göttingen(UTB)
  • 2014 Interkulturelle Kompetenz. 5. überarbeitete Auflage. Erfurt  <E-BookExterner Link>;
  • 2012 Interkulturelle Kompetenz. Externer Link5. überarbeitete Auflage. Erfurt 
  • 2012 InterCulture Live. Ein interkulturelles Planspiel. Jena
  • 2011 InterCulture 2.0 – ein virtuelles interkulturelles Planspiel. Jena
  • 2010 zus. mit Barmeyer, C: (Hg.): Interkulturelle Personal- und Organisationsentwicklung.Externer Link Sternenfels
  • 2008 zus. mit Herzog, J./  Kriegel, K.: Interkulturelle Kommunikation und Mediation. Hagen ( FernUni, Masterof Mediation, Modul 4). 2., vollständig überarbeitete Auflage
  • 2007 Einführung in die Interkulturelle Wirtschaftskommunikation. Externer LinkGöttingen (UTB)
  • 2007 Interkulturelle Kompetenz. 4. vollständig überarbeitete Auflage. Erfurt
  • 2006 Interkulturowa Kompetencja. Poznan (UAM)
  • 2004 (Hg.): Interkulturelles Handeln in der Wirtschaft. Positionen * Modelle * Perspektiven.Externer Link Sternenfels (Wissenschaft und Praxis)
  • 2003 zus. mit Ehrhardt, C. (Hg.): Interkulturelle Kommunikation. Externer LinkSternenfels/ Berlin(Wissenschaft und Praxis)
  • 2002 zus. mit Weber, S.(Hg.):Interkulturelles Handeln in globalen Netzwerken.Externer Link Bielefeld : Bertelsmann
  • 2001 Interkulturelle Kompetenz. Erfurt (Landeszentrale für politische Bildung)
  • 2001 zus. mit Schröter, D. (Hg.): Im Netzwerk der Kulturen. Sternenfels/ Berlin
  • 2000 Können internationale Mergers eine eigene Identität ausbilden? Schriftenreihe des IIK Bayreuth
  • 2000 (Hg.), Studien zur Internationalen Unternehmenskommunikation. Waldsteinberg(Popp-Verlag)
  • 1999 InterAct. Intercultural Negotiation Training. Sternenfels/ Berlin (Wissenschaft und Praxis)
  • 1999 InterAct. Interkulturelles Verhandlungstraining. Sternenfels/ Berlin (Wissenschaft und Praxis)
  • 1999 InterAct. Interkulturelles Verhandlungstraining. Sternenfels/ Berlin, 2.Auflage 2002  (Wissenschaft und Praxis)
  • 1998 zus. mit Barmeyer, C. (Hg.): Interkulturelles Personalmanagement. Externer LinkSternenfels/ Berlin  (Wissenschaft und Praxis)
  • 1995 zus. mit Dathe, M. (Hg.): Transformation und Integration. Sternenfels/ Berlin
  • 1995 Marktchance Wirtschaftsdeutsch Mittelstufe II. Ein Lehr- und Arbeitsbuch für ausländische Führungskräfte in Handel und Industrie.. München (Klett)
  • 1995 Marktchance Wirtschaftsdeutsch Mittelstufe II. Ein Lehr- und Arbeitsbuch für ausländische Führungskräfte in Handel und Industrie. Lehrerhandbuch. München (Klett)
  • 1995 (Hg.): Cross Culture – Interkulturelles Handeln in der Wirtschaft. Externer LinkLudwigsburg / Berlin (Wissenschaft und Praxis)
  • 1995 (Hg.): Lehrwerke für die Wirtschaftsfremdsprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch. Eine kommentierte Bibliographie. Externer LinkLudwigsburg/Berlin (Wissenschaft und Praxis)
  • 1993 Marktchance Wirtschaftsdeutsch Mittelstufe. Ein Lehr- und Arbeitsbuch für ausländische Führungskräfte in Handel und Industrie. Lehrerhandbuch. München (Klett).  
  • 1993 Marktchance Wirtschaftsdeutsch. Tests und Transkriptionen. München (Klett).
  • 1993 (Hg.): Berufssprache Medizin. München (Langenscheidt).
  • 1985 Friedrich Schiller. Zum Verhältnis von Poesie, Reflexion und gesellschaftlicher Selbstdeutung. München (Fink).
  • 1984 (Hg.): Schillers Briefe „Über die ästhetische Erziehung des Menschen“. Materialien. Frankfurt/M. (Suhrkamp), ²1989.

E-Learning: Selbstlernmodule/ Online-Planspiele

  • 2019 Kulturanthropologie und interkulturelles Consulting. 141 S.
  • 2019 Bilangon. Ein virtuelles interkulturelles Planspiel. 44 S.
  • 2018 Didaktik und Konzeption interkultureller Trainings. 186 S.
  • 2016 Megacities. Ein virtuelles interkulturelles Planspiel. 42 S.
  • 2012 InterCulture 2.0. Ein interkulturelles Online-Planspiel für die Nutzung im Virtual Classroom.
  • 2011 Theorien interkultureller Kommunikation. 372 S.
  • Vorlesungen auf www.glocal-campus.orgExterner Link
  • Educasts zu interkult. Themen im Kanal IntercultureTV auf YouTubeExterner Link
Betreute Promotionen/ Habilitationen (seit 2009)
  • Hettiger, Andreas (2018): Sprache, Kultur, Politik. Ihr Beitrag zur Internationalisierung der Hochschulen (Habil. TU Braunschweig)
  • Krieg, Diana (2017): Das Partizipationsmodell der Großgruppenmoderation: Ein methodischer Lösungsansatz zur Bearbeitung von Komplexität in Organisationen
  • Rehwald, Ricarda (2017): Die glückliche Organisation. Eine Studie zur Anwendbarkeit von Erkenntnissen der empirischen Glücksforschung in Organisationen
  • Santoro, Tom (2017): Intervention Alternatives in Intercultural Conflict Management. With Reference to a U.S.-German Case Study inthe Automobile Industry
  • Voigt, Connie (2017): Die Rolle der Führung beim Wissensaustausch in heterogenen semi-virtuellen Gruppen. Eine explorative Studie
  • Herold, Stefanie (2016): Qualitative Marktforschung in multikulturellen Gesellschaften. Eine diskursanalytische Untersuchung zur Anwendung von projektiven Techniken in Fokusgruppen mit Deutschen in Australien
  • Lietz, Roman (2016): Kriterien zur Umsetzung von Integrationsprojekten
  • Lenehan, Fergal (2015): Stereotypes, Ideology and Foreign Correspondents: Irland in ‚Der Spiegel‘ und ‚Die Zeit‘ 1946 to 2010 (Habil)
  • Schulz, Mario (2014): Transnationale Räume
  • Luo, Xun (2014): Lernkulturen und interkulturelle Personalentwicklung
  • Ang-Stein, Claudia (2014): Interkulturelle Trainings. Systematisierung, Analyse und Konzeptionierung einer Weiterbildungsmaßnahme
  • Yildirim-Krannig, Yeliz (2013): Kultur im Spannungsfeld von Nationalstaatlichkeit und Migration
  • Conti, Luisa (2012):Interkultureller Dialog/ Web 2.0
  • Kusche, Ramona (2011): |Interkulturelles Lernen in der Schule
  • Kriegel-Schmidt, Katharina (2011):Interkulturelle Mediation
  • Witchalls, Peter (2010), Cultural Styles in Corporate Communication: An Analysis of Difference and Transformation in Cultural Communication Styles with a Focus on the Four Largest German and Four Largest U.S. American Banks over the Period 1997-2007
  • Baeuerle-Pokormyiak, Irina (2009), Optimierung des Informations-, Kommunikations- und Wissensmanagements im Bereich Vertrieb After Sales bei der VW AG. Eine netzwerkanalytische Untersuchung
  • Herzog, Julia (2009), Bullerbü  und der Rest der Welt. Konstruktionen der (inter-)nationalen Identität Schwedens im 20. Jahrhundert
  • Tran, Thuc-Lan (2009), Der kommunikative Fremdsprachenunterricht und Lehr- und Lerntraditionen am Beispiel des DaFUnterrichts in Vietnam (Uni Jena, DaF)
  • Piéch, Sylke (2009),  Das Potential des Erfahrungswissens entsandter Fach- und Führungskräfte. Optimierung des Auslandsentsendungs-prozesses durch interkulturellen Wissens- und Erfahrungstransfer (FU Berlin/ U Jena).
  • Schmidt, Christopher M. (2009, Habil.), Konzeptualisierungen in der Wirtschaftskommunikation. Ein kognitionslinguistischer Erklärungsansatz